Pilger für einen Tag  von Herberge zur Herberge

Samstag 3. Juni 2017

 

Pilger für einen Tag

 

Vom Spital in Heßloch zur St. Michael-Kapelle auf dem Klausenberg

 

 

Am Samstag, den 03. Juni 2017, um 10 Uhr trift sich die Gruppe in Dittelsheim- Heßloch, Spitalstraße auf dem Parkplatz am Ortsausgangschild Richtung Westofen und pilgert vom ehemaligen Heßlocher Spital zur St. Michaelskapelle auf dem Klausenberg in Worms-Abenheim. 

 

Die Pilgerwanderung beginnt mit einem kurzen Morgenimpuls an der Mariensäule und einer Erläuterung zum ehemaligen Spital. Anschließend bricht die Gruppe in Richtung Bechtheim zur Basilika auf, welche besichtigt wird. Nach einer kurzen Erholung führt der Weg zum Marktplatz in Westhofen und der Kirche St. Peter und Paul. Hier kann das selbst mitgebrachte Essen während der Mittagspause verzehrt werden. Das Ziel erreicht die Gruppe nach ca. 20 km auf dem Klausenberg mit der St. Michaelskapelle in Worms-Abendheim. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Abschlussessens in einer lokalen Gaststätte. Unterwegs pilgert die Gruppe Teilstrecken in Stille. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich. Gepilgert wird bei jedem Wetter. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung teil.

 

 

Veranstalter: St. Jakobusgesellschaft Rhl.-Pfalz/Saarland-Regionalgruppe Rheinhessen                         

 

Kosten:                                    7 €/Person, Anmeldung ist erforderlich.                                                  Information und Anmeldung: Führerin Helmtrud Schäfer, 

   

 

 

 

 

 

Mittwoch, 7. Juni 2017

 

mittwochs 18 Uhr in Rheinhessen

Geschichte(n) rund um Gundheimer Häuser

 

 

Kultur- und Weinbotschafter laden zu "Mittwoch 18 Uhr in Rheinhessen"  nach Gundheim ein.

 

Von den vergangenen 250 Jahre werde ich den Gästen berichten und dabei die Zeitzeugen aus Stein mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten mit Leben füllen. Der wirtschaftliche Aufschwung im Rahmen der Industrialisierung in der Zeit des Imperialismus hatte vielfältige Auswirkungen auf die Bürger des Dorfes. Neue soziale, kulturelle und politische Interessen und Bedürfnisse änderten das gemeinschaftliche Zusammenleben nachhaltig. Stille Zeitzeugen dieses gesellschaftlichen Umbruchs sind unter anderen die noch heute imposanten Häuser inmitten des Dorfkerns. Doch welches Leben spielte sich vor und vor allem hinter den Mauern vor mehr als 100 Jahre ab. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Alten Bahnhof ein imposantes Gebäude, das nachhaltig das Leben der Bürger beeinflusste. Der Weg führt vorbei an 4 der damals 6 Wirtschaften in denen sich die verschiedene Vereine gegründet haben und das Vereinsleben stattfand. Abschluss der Führung findet in einem Gundheimer Weingut bei einen Glas Wein statt.

 

Kosten:        6 €/Person, Kinder unter 14 Jahre sind frei.

Anmeldung ist erwünscht.

 

 

 

 

Mittwoch 21.Juni 2017

 

Mittwoch 18 Uhr in Rheinhessen

Sie schlugen und vertrugen sich - Von Dorf zu Dorf, zwischen Greifenclau und Merstädt

 

Kultur- und Weinbotschafter laden zu „Mittwoch 18 Uhr in Rheinhessen“nach Gundheim ein.

Treffpunkt zu der ca. 2-stündigen Wanderung, welche vom Dorf der Greiffenclauer (Gundheim) zu der Stätte am Moor (Mörstadt) führt, ist am ehemaligen Pfalzbau der Greiffenclauer – heute Rathaus und Museum, Hauptstraße 21 in Gundheim. Errichtet wurde das Gebäude vor mehr als 250 Jahre von den damaligen Dorfherren. Neben der Kirche und dem Pfalzbau errichteten sie auch auf dem Keller des Altaristenhauses die neue Schule. Vorbei am Kirchhügel und Schlossbuckel führt der Weg aus dem Dorf ins Feld auf teils unbefestigten Wegen in Richtung der Stätte am Moor. Unterwegs erfahren die Gäste Informatives über die „Unkräuter“ am Wegrand. In einem Dialog der Gästeführer auf der Gemarkungsgrenze wird den Gästen das Trennende der in den beiden Dörfern lebenden Menschen erläutert. Begrüßt von dem Wasser des Grailsbach und des Woogs erreicht die Gruppe Mörstadt. Einblicke in die Geschichte diese Dorfes, die Bedeutung des Woogs für die Menschen und warum die Germania seit 1945 kein Schwert mehr hat, erfahren die Gäste auf dem kurzen Dorfrundgang. Die Wanderung endet mit einem Glas Wein von einem Mörstadter Winzer. Festes Schuhwerk ist für die teils unbefestigte Wege erforderlich.

 

Kosten         7€/Person, Kinder unter 14 Jahre frei.

Anmeldung  ist erwünscht. Rücktransfer!

 

 

Samstag 8. Juli 2017

 

Pilger für einen Tag

 

Vom Klausner zum ehemaligen Kloster Maria Himmelskron

 

Die Gruppe startet auf dem Klausenberg in Worms-Abenheim, um 10 Uhr und pilgert zum ehemaligen Kloster Maria Himmelskron in Worms-Hochheim. Nach einem Morgenimpuls führt der Weg vorbei am Herrnsheimer Judenfriedhof und der Anna-Kapelle zur Dalberger St. Peter Kirche in Worms Herrnsheim. Hier werden wir eine kurze Rast einlegen.Bevor wir weiter gehen besichtigen wir diese imposante Kirche. Das Ziel die Kirche Maria-Himmelskron, ehemalige Klosterkirche,  erreichen wir nach ca. 3 km. Mit einem kurzen Abschiedsimpuls endet der ca. 8 km lange Pilgerweg und es besteht die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Einkehr.

Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk ist erforderlich. Für die leibliche Versorgung sorgt jeder Pilger selbst. Die Teilnehmer pilgern in eigener Verantwortung. Die Gruppe geht bei jedem Wetter.

 

Veranstalter: St. Jakobusgesellschaft Rhl.-Pfalz/Saarland-Regionalgruppe Rheinhessen                        

Treffpunkt:  Auf dem Klausenberg, St. Michael-Kapelle,

Kosten:       7 €/Person,                       

Anmeldung ist erforderlich, Rücktransfer!

   

 

 

Samstag 22. Juli 2017

 

Pilger für einen Tag

 

Von Worms ins Zellertal zur Wallfahrtskirche Philipp von Zell

 

Wir starten um 10 Uhr an der Kirche Maria Himmelskron in Worms-Hochheim, Celtestraße. Entlang der Pfimm führt der Pilgerweg vorbei an den Stadtteil Worms-Pfeddersheim nach Monsheim. Im Park der Anhäuser Mühle wollen wir unser mitgebrachte Vesper verzerren. Bevor wir das Dorf verlassen besuchen wir die mennonitische Kirche im Dorf. Der anschließende Weg führt am Ufer der Pfrimm entlang ins Zellertal. Wir werden die Bedeutung des Kriegerdenkmals und etwas über den Gewannenname "Schwarzer Herrgott" erfahren.Unser Ziel die Wallfahrtskirche Phillip von Zell erreichen wir nach ca. 18 km. Mit einem Tagesimpuls endet hier unser Weg. Es besteht die Möglichkeit zu einem Gemeinsamen Abschlussessen.

Gepilgert wird auf eigene Verantwortung bei jedem Wetter. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk ist erforderlich.

 

Veranstalter: St. Jakobusgesellschaft Rhl.-Pfalz/Saarland-Regionalgruppe Rheinhessen                         

Treffpunkt    Celtesstraße, Kirche Maria Himmelskron

                     67549 Worms-Hochheim

Kosten:       7 €/Person,                       

Anmeldung ist erforderlich, Rücktransfer!

   

.

Mittwoch 9. August 2017

 

Zwischen Weschbach und Klaus - Klein Rom im Wonnegau

 

Auf dem Weg durch das mehr als 1200 Jahre alte Dorf geht die Gruppe an vielen historische Gebäude und Plätze vorüber und erfährt dabei von der historischen Bedeutung dieses Dorfes und dem Leben der Menschen. Dorfgraben als Befestigung, die barocken St. Bonifatius-Kirche, der Amthof und das Rathaus sind Orte, an denen wir innehalten und uns die Bedeutung dieser Orte erlebbar machen. Religion und Glauben der Menschen und gibt Antwort auf den Beinamen „Klein Rom“. Das politische Leben zu Zeiten der Herren von Dalberg wird uns besonders am Amtshof und dem Rathaus dargelegt. Abschluss der ca. 1,5-stündigen Führung endet in einem Weingut mit einem Gruß aus dem Keller und der Küche.

 

 

Treffpunkt:          Fronstraße 32 (Nähe Bushaltestelle),

                             67550 WormsAbenheim                                                                                             Datum/Uhrzeit:   9.August 2017, 18 Uhr

Kosten:               7 €/Person, Kinder unter 14 Jahre sind frei

 

Samstag  23.September 2017

Samstag 15 Uhr in Rheinhessen

 

Kulturlandschaft im Wandel der Zeit - Reben Trulli Unkräuter

 

Zur Gundheimer Kerbe findet am Samstag eine Wanderung entlang des Weinwinkelwege durch die Gundheimer                  Gemarkung statt.Die ca. 2-stündige Wanderung beginnt auf dem Kerbeplatz Bahnhofstraße 17. Einleitend berichtet die Gästeführerin über die Besiedlung der Region und die Landnahme durch die fränkische Herren.Unterwegs erläutert sie, wie sich der Weinbau in über 1200 Jahren in unserem dorf entwickelte. Wissenswertes über die Entstehung und Erstbenennung der Gewannennamen und ihre Bedeutung für die Menschen erfahren die Gäste auf der Wanderung. Erklärungen zu den am Wegrand blühenden Wildkräuter und ihre Wirkung auf den Menschen lassen so manches "Unkraut" in neuem Licht erscheinen. An einem Trullo erwartet die Gäste eine rheinhessische Erfrischung, Gundheimer Wein und ein herrlicher Aussicht über die zur Ernte bereiten Weinberge. In der Ferne schweift der Blick über das Urrheintal, den Oberrheingraben bis zum Odenwald. Die Wanderung endet mit einem Glas Wein am Weinstand der Gundheimer Winzer auf dem Kerbeplatz.

Festes Schuhwerk ist für die Wanderung empfehlenswert.

 

Treffpunkt                Bahnhofstraße 17, auf dem Kerbeplatz

                                  67599 Gundheim

Uhrzeit                     15 Uhr

Kosten                     9 €/Person, Kinder unter 14 Jahre sind frei

Mittwoch 8.November 2017,

Mittwoch 18 Uhr in Rheinhessen

 

Hochherrschaftlicher Abendspaziergang

 

Gundheim erleben mit der „Hof-Mamsell“ und der „Freifrau von Greiffenclau“ auf ihren abendlichen Spaziergang durch das Dorf gespickt mit kulturellen, humoristischen und fantasievollen Anekdoten aus Greiffenclauer Geschichten. Der Abschluss findet mit Glühwein und Munkelscher in gemütlicher Runde statt.

 

Treffpunkt:         Hauptstraße 1,

                            67599 Gundheim                                                                                                        Uhrzeit:              18 Uhr                                                                                                              

Kosten:              9 €/Person incl. einem Glas Glühwein und Munkelscher

 

Interesse an diesen Führungen? Dann senden Sie mir gerne Ihre Anfragen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Führungen an der Fleckenmauer in Flörsheim-Dalsheim

Bei Interesse klicken Sie bitte hier

Ihre Gästeführerin

Historische Führung

Blick in die Gundheimer Weinberge

An der Pilgertafel auf dem Weg

Am Gundheimer Trullo

Gundheimer Häuser

St. Michael-Kapelle auf dem Klausenberg